Serbischer Star bei HEITEC VOLLEYS eingetroffen

Inzwischen sind fast alle Spieler der HEITEC VOLLEYS für die erste Bundesliga in Franken eingetroffen und befinden sich in der Vorbereitung auf die neue Saison. Heute Mittag landete der 27jährige Irfan Hamzagic auf dem Nürnberger Flughafen und wurde von der Praktikantin Stefanie Endres abgeholt.
Jetzt fehlen nur noch die Nationalspieler Luuc van der Ent (Niederlande) und Mathäus Jurkovics) Österreich), die allerdings wegen der Europameisterschaft erst Mitte September kommen.

Der gebürtige 2,01 Meter große Serbe Irfan Hamzagic spielte zuletzt in Cannes an der französischen Riviera und gehörte zu den 15 besten Scorern der ersten Liga. Der Nationalspieler besitzt ausgezeichnete Referenzen. Mit OK Novi Pazar gewann er 2017 und 2018 den serbischen Pokal, wurde dabei zweimal zum wertvollsten Spieler (MVP) und zum besten Diagonalspieler und Punktesammler der ersten serbischen Liga gewählt. International nahm er mit Buducnost und OK Novi Pazar am CEV-Cup teil.

Der Serbe soll eine zentrale Rolle im Bundesliga-Team der HEITEC VOLLEYS übernehmen. „Ich halte große Stücke von ihm“, betont Chefcoach Marco Donat, „wir haben ihn intensiv beobachtet und sind von seinen hohen Qualitäten total überzeugt. Er besitzt einen brandgefährlichen Aufschlag, den er mit viel Druck platziert serviert. Außerdem kann er in der Offensive am Netz viele Bälle verwerten. Aber auch in der Abwehr ist er uns als großer Kämpfer aufgefallen. An ihm werden wir viel Freude haben.“