Letzte Vorbereitungen für das erste Heimspiel

Die Arbeiten zum ersten Heimspiel der HEITEC VOLLEYS in der Volleyball Bundesliga laufen auf Hochtouren: Am Donnerstagmorgen bezog die Organisation das vorübergehende Büro in der Brose Arena Bamberg. Von hier aus werden die Vorbereitungen in der Halle koordiniert. Seit dem Nachmittag geht es im Arena-Innenraum rund: Dort wird zunächst der GERFLOR-Spielboden, der für die erste Liga verpflichtend ist, verlegt. Damit Bambergs Radiostimme und Hallensprecher Matthias „Stego“ Steger und sein DJ-Kollege Norman Diercks den Fans morgen ordentlich einheizen können, erfolgt der Technikaufbau am frühen Abend, hierzu gehören die LED-Werbebanden, die Musik- und Lichttechnik sowie die Pyro-Effekte für den Einlauf der Mannschaften.

Am Vormittag des Heimspieltages kommt endlich Volleyball-Leben in die Halle, denn dies Teams der United Volleys Frankfurt und der HEITEC VOLLEYS bestreiten bis 12 Uhr ihr jeweiliges Abschlusstraining. Um 18 Uhr öffnen sich die Türen sowohl für die Fans als auch im VIP-Bereich.

Damit der Einlass reibungslos verläuft, weisen die HEITEC VOLLEYS auf einige wichtige Sicherheitaspekte hin: Es werden alle Taschen kontrolliert. Um Verzögerungen zu vermeiden, bitten die Organisatoren, auf größere Rucksäcke, Gepäckstücke, große Taschen und unerlaubte Gegenstände zu verzichten. Erlaubt sind Handtaschen, Taschen und kleine Rucksäcke, welche das Format 21 cm x 8 cm x 34 cm (DIN A4) nicht überschreiten. Ausgenommen von dieser Regelungen sind Kinderwägen und Wickeltaschen, diese .

Die HEITEC VOLLEYS freuen sich nach zehn Jahren Pause auf das erste Heimspiel in der Beletage der Bundesliga. Das Team um Headcoach Marco Donat hofft dabei auf zahlreiche Unterstützung durch die Eltmanner und Bamberger Volleyballfans.