HEITEC VOLLEYS erhalten Lizenz für erste Volleyball-Bundesliga

Nun ist es amtlich: Nach der Meisterschaft in der zweiten Liga Süd erhielten gestern nachmittag die HEITEC VOLLEYS mündlich die Lizenz für die Saison 2019/20 der ersten Volleyball-Bundesliga. Die schriftliche Bestätigung erfolgt Anfang kommender Woche.

Die Spielberechtigung wurde ohne wesentliche Auflagen und Bedingungen erteilt, unter anderem muss bis zum 1. September der Etat zu einhundert Prozent nachgewiesen werden. Außerdem wurde gestern auch der vorläufige Terminplan bekannt. Danach startet der Aufsteiger am ersten Spieltag Mitte Oktober gleich beim Ex-Champions-League-Sieger und letztjährigen Playoff-Finalisten VfB Friedrichshafen.

In einer ersten Stellungnahme gab sich HEITEC VOLLEYS Manager Rolf Werner erleichtert: „Wir freuen uns, dass es jetzt offiziell ist und wir unser vorläufiges Ziel erreicht haben. Zum Aufatmen besteht allerdings kein Anlass. Jetzt müssen wir zusätzliche Sponsoren akquirieren und eine wettbewerbsfähige Mannschaft zusammenstellen.“ Ein ausführlicher Bericht folgt am Sonntagvormittag, 26. Mai 2019.