HEITEC VOLLEYS erfolgreich beim Lotto Bayern Spendenwurf

Cheftrainer Marco Donat und Gary House vor dem Franken-Derby in der Brose Arena

HEITEC VOLLEYS Chefcoach Marco Donat überlässt nichts dem Zufall. Zur akribischen Vorbereitung auf das prestigeträchtige Frankenderby gegen Hammelburg in der Bamberger Brose am kommenden Samstag (Beginn 16 Uhr) gehört auch die Erkundung der drittgrößten Multifunktionsarena Bayerns.

Bei der Basketball-Bundesliga-Partie von Brose Bamberg gegen Göttingen erschnupperte er zusammen mit seinem Schützling Gary House das besondere Ambiente und die Gänsehaut erzeugende Atmosphäre der über 6000 Zuschauer fassenden Spielstätte, in der die Eltmanner nächste Saison in der ersten Bundesliga ihre Top-Partien austragen wollen.

Als Ehrengäste durften Marco Donat und Gary House gleich am Lotto Bayern Spendenwurf teilnehmen. Angefeuert von über 6000 Zuschauern traf das Duo jeweils einen von drei Freiwürfen auf den Basketballkorb. Damit gingen weitere 400 Euro an die Sozialstiftung Bamberg und deren Projekt „ Gehtrainer“. Das Projekt „Stabil im Leben mit dem Gehtrainer“ verhilft Patienten der Geriatrie und Neurologie, die aufgrund ihrer Grunderkrankung (z.B. Schlaganfall, aber auch Parkinson, MS- sowie Polytrauma, inkompletter Querschnitt und onkologische Erkrankungen, auch langfristig intensivpflichtige Patienten) nicht selbst in der Lage sind, sich aufzurichten und zu gehen. Mit dem „Gehtrainer“, einem speziellen Gerät, können selbst schwerstbetroffene Patienten für einen nahezu eigenständigen Gang unterstützt und gefördert werden.

Patienten sind somit schneller wieder auf den Beinen und können gezielt an den eigenen Fähigkeiten arbeiten. Eine Mobilisation zum frühest möglichen Zeitpunkt beeinflusst das Behandlungsergebnis der Patienten stark. Um auch die psychische Komponente nicht zu vergessen: Der „Gehtrainer“ hat eine starke Wirkung auf das Gefühl „sicher und gut aufgehoben“ zu sein.