Dank Mainfitness vorbereitet für die letzte Runde

Sechs Spiele in vier Wochen – die heiße Phase der Rückrunde fordert noch einen letzten Kraftakt von den HEITEC VOLLEYS. Vier Heimspiele vom 22.Februar bis 14.März, dazwischen noch das Auswärtsspiel in Giesen/Hannover und zum Ende der Hauptrunde das Match in Bühl bei Baden-Baden. Es gibt noch 18 Punkte zu verteilen und die fränkischen Volleyballer wollen sich möglichst viele davon sichern, um den verflixten, letzten Tabellenplatz hinter sich zu lassen.

Für die Spieler bedeutet dies sprichwörtlich Knochenarbeit und dafür braucht es Unterstützung. Gerade am Ende der Saison liegt der Fokus beim Krafttraining auf der Balance zwischen Erholung und Erhaltung der Leistungsfähigkeit. Da können Janina und Thomas Weinhold helfen, die Besitzer des Fitnessstudios Mainfitness in Zeil a. M. sind seit der Rückkehr der HEITEC VOLLEYS nach Eltmann der neue „alte“ Fitnesspartner der Erstliga-Volleyballer. Das Mainfitness ist bereits seit 2015 Partner des VC 2010 Eltmann e.V., nur unterbrochen vom kurzen Volleyball-Auftritt in Bamberg bis Ende Dezember 2019, in dieser Zeit suchten sich die Eltmanner einen Bamberger Partner vor Ort.

Nachdem die Mannschaft wieder in der Georg-Schäfer-Halle in Eltmann spielt, lebte die Partnerschaft mit dem Mainfitness wieder auf, nur zu gerne begrüßt das Ehepaar des familiengeführten Fitnessstudios seine hochgewachsenen Kunden. „Wir freuen uns, dass die HEITEC VOLLEYS wieder in Eltmann sind. Gerade in der aktuellen Situation können wir das Team mit den Leistungen bei uns im Studio unterstützen und das machen wir sehr gerne.“ Auf die Frage, wie die Partnerschaft mit den Volleyballern zu Stande gekommen sei, verweist Janina Weinhold auf ihre Philosophie, dass man gerne Leute unterstütze, die Sport machen wollten. Und dass die Bundesligaspieler keine Möglichkeiten hätten, in der Georg-Schäfer-Halle ihr tägliches Fitness-Programm umzusetzen. Daher dränge sich die Partnerschaft zwischen Eltmann und Zeil gerade zu auf.

Für Marco Donat, Headcoach des Eltmanner Teams, ist das Mainfitness die ideale und nahegelegene Ergänzung zum Ball- und Techniktraining. „Wir haben kurze Wege und ein kleines, aber feines Studio, welches alle Möglichkeiten bietet, die wir für das Fitness- und Krafttraining benötigen.“ Die Spieler könnten im Studio individuell trainieren, aber er nutze auch die Chance, dass man das Kräftigungsprogramm gemeinsam im Kursraum absolvieren könne. Was er schätze, sei die familiäre Atmosphäre: so bleibe immer die Zeit, sich fachlich auszutauschen und in der gemütlichen Lounge bei einem Kaffee über Fragen zum Fitnessprogramm der nächsten Wochen zu fachsimpeln.

Thomas Weinhold, der noch national und international als Bodybuilding-Wettkämpfer unterwegs ist, will aber nicht nur der ideale Sparringspartner in Sachen Krafttraining sein. Das Mainfitness decke viele Bereiche ab: Neben dem klassischen Fitness- und Krafttraining biete man den Kunden auch Kursprogramme an, Bodybuilding und Pole Dance sind ebenfalls im Programm zu finden. Und wichtig seien ihm auch die Aspekte Rehabilitationsprogramm und Ernährungsberatung.

Für die HEITEC VOLLEYS ist das Mainfitness eine gelebte Partnerschaft und auf diese wollen sie in den nächsten Wochen bauen. Donats Spieler werden jede Unterstützung benötigen, um beschwerdefrei durch die letzte Runde der Saison 2019/20 zu kommen und vor allem: um noch weitere Punkte einzusammeln.