Abschied Rafal Prokopczuk

Gestern morgen hat sich unser Zuspieler Rafal Prokopczuk (#11) als erster in seine Heimat aufgemacht. Um 10:30 Uhr ging der Flieger nach Warschau. Für Rafal die fast letzte Chance, weil ab heute in Polen die Flughäfen und Bahnhöfe geschlossen werden sollen.

Wir sagen: Vielen Dank Rafal, es war eine tolle Saison mit Dir! Im letzten August bist Du direkt nach der U21-Weltmeisterschaft in Bahrain und als vielgehandeltes Zuspieltalent der polnischen Kaderschmiede MOS Wola Warszawa in der “Weltstadt” Eltmann eingetroffen.

Im Heimspiel gegen die BR Volleys hattest Du Deinen ersten großen Einsatz und hast voll und ganz bewiesen, dass Du das Potential auf die Platte bringen kannst. Jung, frech, wild, zuweilen sehr kreativ und unberechenbar, hast Du das Risiko gesucht, immer wieder den Gegner verblüfft und am Netz selber mit dem 2.Ball und im Block gepunktet.

Das sagt der Coach über Rafal: “Rafal ist ein Magier in Ausbildung am Ball. Mit seiner Unbekümmertheit und seinem überraschenden Spiel hat er einigen gegnerischen Mittelblockern den Nerv geraubt. Rafal versteht es, seine Angreifer gut in Szene zu setzen und markierte selber 16 Zähler für unser Team.”

Wir wünschen Dir alles Gute, viel Erfolg im Sport und Leben und bleib’ gesund!

Die letzten Worte gehören Rafal: “First big thanks to the club Eltmann who believed in me this season. Thank You to all people and fans of HEITEC VOLLEYS who supported us in this year. There were some hard times, but it was a great and awesome journey abroad!